+49 (0) 201 6123 15 60 hello@kreativschulung.de

Data Highlighting: Mikroformate für SEO

Data Highlighting: Mikroformate für SEO

Die sogenannten Mikroformate strukturieren und gliedern Informationen innerhalb eines Textes für Suchmaschinen, indem sie diese präziser auszeichnen und inhaltlich hervorheben. So könnte bsplw. die Zahlenfolge „052188221324“ für eine Telefonnummer oder Bankverbindung stehen. Die Erweiterung durch Mikroformate ist aber nicht nur für Suchmaschinen relevant, sondern erweitert die SERPs auch um zusätzliche Informationen für den User. Diese werden in Form von Rich Snippets ausgegeben.

Rich Snippet Beispiel

Wie hier im Beispiel zu sehen ist, fallen solche Einträge in der organischen Suche wesentlich mehr auf und erhöhen somit die CTR (Klickrate). Um eine solche Darstellung zu erhalten, muss die Informationsart „Bewertung“ auf einer Webseite enthalten sein, damit Suchmaschinen diese auslesen können. Im folgenden Beispiel von Filmstarts würde der Quellcode dann wie folgt aussehen:

<div class="stareval stars_medium " itemprop="aggregateRating" itemscope itemtype="http://schema.org/AggregateRating">
<span class="film_info fl">
User
</span>
<div class="oflow_a">
<span class="note" itemprop="ratingValue" content="3.9">3,9</span>
<span class="lighten fs11">
für <span itemprop="ratingCount">325</span> Wertungen
insgesamt <span itemprop="reviewCount">44</span> Kritiken
</span>

Durch diese Integration der zusätzlichen Informationen ist es Suchmaschinen möglich die Bewertungen auszulesen und anzuzeigen.

Wer Mikroformate verwenden will, muss sich am Anfang mit den drei wichtigsten Attributen auseinandersetzen. Die Attribute werden immer im Start-Tag eines Elements eingetragen:

  • Class: Ordnet einem Element einen Klassennamen zu.
  • Rel: Steht für “relationship” und zeigt die Beziehung des aktuellen Dokuments zu einer Zieladresse an, die durch das href-Attribut spezifiziert wird. Das Attribut findet sich daher bei a-Elementen (z.B. <a href=”https://www.kreativschulung.de/”rel=”start”></a> heißt: www.kreativschulung.de ist die Startseite der aktuell aufgerufenen Webseite)
  • Rev: Steht für “reverse relationship” und beschreibt im Gegensatz zum rel-Attribut den Link einer verweisenden Adresse auf ein aktuelles Dokument.

Die wichtigsten Mikroformate sind hier beschrieben:

  • hCard: Mit diesem Mikroformat werden Kontaktinformationen ausgezeichnet.
  • hCalendar: Dieses Format wird für die Ausgabe von Kalender- und Veranstaltungsdaten verwendet.
  • hReview: Diese Mikroformat beschreibt die Bewertung für Filme, Bücher, Blogeinträge und andere Dienstleistungen oder Produkte.
  • xFolk: Zeichnet Bookmarks aus.
  • hAtom: Das Format wird für die Auszeichnung von Weblog-Einträgen und News verwendet.
  • XOXO: Wird für die Ausgabe von Listen, z. B. Navigationsstrukturen, genutzt.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl mehr an Attributen – diese könnte ihr euch bei Suda.co.uk durchlesen.

Testen kann man die Mikroformate unter http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets

Bei Fragen und Anregungen schreibt uns einfach einen Kommentar, dann führen wir Unklarheiten gerne weiter aus.

[ratings]

 

About the Author

Fabian Scholz studierte Kommunikationsdesign und Werbung in Bielefeld. Seit 2011 ist er Dozent bei Kreativschulung, sowie Geschäftsführer der Werbeagentur ESY design.marketing in Essen.

One Comment

  1. trenvay Says :

    15. Oktober 2017 at 20:04

    Danke für die Mühe, die Sie gemacht haben, um das alles zusammenzutragen und aufzuschreiben. Viele Grüße und macht weiter so.

    Lg Tren