Hit enter to search or ESC to close

SEO Grundlage – URLS (Teil 2)

Fabian

Groß- und Kleinschreibung in URLs

Ob Sie die Groß- und Kleinschreibung in Ihren URLs beachten macht für Google und Co. keine Unterschied, allerdings sollte man sich bewusst sein, dass User eher auf einen Link in den Suchergebnissen klicken, der eine korrekte Großschreibung beachtet:

http://domainname.de/neuigkeiten/neues-windows-update-in-den-startloechern

besser wäre

http://domainname.de/Neuigkeiten/Neues-Windows-Update-in-den-Startloechern

Statische und sprechende URLs

Um eine Keyword-Relevanz zu schaffen ist es wichtig die URLs sprechend auszugeben. Auf kryptische URLs muss dabei ganzheitlich verzichtet werden.

http://domainname.de/neuigkeiten?=windowsupdate

hier besser

http://domainname.de/Neuigkeiten/Windows-Update

In Shopsystemen und für Shopbetreiber spielt dies eine sehr wichtige Rolle, denn suche ich als User nach Schuhen ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass die URL

http://schuhe.de/Schuhe/kaufen

eher angeklickt wird als

http://schuhe.de/products/article455233423323423?session=hreh248i9493

Trennzeichen in der URL

Ein weiterer Punkt sind Trennzeichen in URLs. Hier erkennt Google ausschließlich Bindestrich “-” als Leerzeichen. Unterstriche “_” werden als Buchstabe interpretiert. Bei falscher Ausrichtung der URL kann dies dazu führen, dass Google eine Seite weniger Gewichtung und somit weniger Klicks zuordnet.

Also besser

http://schuhe.de/kleidung-herren

als

http://schuhe.de/kleidung_herren

Sonderzeichen

  • ß durch ss, ä durch ae, ö durch oe und ü durch ue
  • sonstige Sonderzeichen: é durch e, â durch a usw.
  • Leerzeichen durch –
  • Erstes und letztes Zeichen darf kein „-“ sein
  • Satzzeichen und weitere nicht in das Schema „a-z, A-Z, Ziffern“ passende
  • Zeichen wie Währungssymbole, Klammern usw. werden einfach entfernt